Technische Daten des Mineralwerkstoffs


Aufgrund der individuell unterschiedlichen Anforderungen vergewissern Sie sich bitte über die konkrete technische Anwendungseignung. Prüfem Sie die Varicor Produkte anhand der technischen Daten, der Chemikalienresistenz und der Reinigungs- und Pflegeanleitung sowie der geltenden Normen, Vorschriften und Schutzrechte.
In Zweifelsfällen wenden Sie sich bitte direkt an uns. Vielen Dank.

SÄGEN:Varicor ist ein harter, wasser- und schlagbeständiger Mineralwerkstoff. Selbst beim freien Fall einer 450 g schweren Eisenkugel aus einem Meter Höhe erleidet das Material (bei Stärke 12mm) keinen Bruch! Dennoch lässt sich der Werkstoff gut sägen, fräsen, bohren und schleifen.
3.1 Sägen (Abbildungen 3-5) • Vor Zuschnitt der Teile, die zusammengefügt werden müssen, auf Farbgleichheit prüfen. Wir überwachen die Farbgebung mit Farbmessgeräten. • Produktionsnummern (roter Aufkleber) oder Farbcodenummern (gelber Aufkleber) vergleichen, um zu gewährleisten, dass keine Farbunterschiede entstehen. Beispiel Farbcodenummern (gelber Aufkleber): 75. 58. 43 75. 59. 42 Differenz: 0 + 1 + 1 = 2 Punkte. Die Tafeln dürfen miteinander verklebt werden (siehe auch untenstehende Tabelle).
• Tafeln mit Wasser anfeuchten und vergleichen, eventuell Probeverklebung vornehmen, eben schleifen, anfeuchten und vergleichen. • Für spätere Anfragen Reststück ca. 8 x 8 cm der Anlage bei Lieferung beifügen. Produktionscode und Farbcode auf den Fertigungsunterlagen registrieren. • der Mineralwerkstoff wird ähnlich wie Schichtstoffplatten gesägt. • Gute Planlaufeigenschaft von Werkzeug und Maschine beachten!
• Formatkreissägen mit Schiebetisch, Handkreissäge. • Keine Stichsäge verwenden, da diese Ausbrüche an der Schnittkante produziert, die zu Spannungsrissen führen. • Erforderlich: Hartmetallbestückte Werkzeuge für hohe Werkzeugstandzeiten verwenden (ca. 500 m bei 12 mm Tafeldicke)